Okt. 01

Fotos: Christan Kunz, Michael Mesick, Thoams Dietze, Rico Kreim

Welcome off-season!

 Nach dem aufregenden Erlebnis an der Weltmeisterschaft in Norwegen teilzunehmen standen noch zwei weitere Rennen an. Aber die Luft war schon ganz schön raus und ich hatte Probleme mich zu motivierten. Schon in Norwegen wurde ich täglich von unserem tollen Team-Physio (Stefan Frost) behandelt, aber mein Körper ließ sich dadurch kaum flicken. Zuviele Crashs hatten ihre Spuren hinterlassen.

Die European Cup-Strecke in Leogang machte mir ganz schön zu schaffen. Zwar war ich dort im Juni schon  den World Cup gefahren, aber die Strecke war saumäßig ausgewaschen und zerbombt, dass sie ungleich härter wurde. Bis zum Finaltag hatte ich mich endlich mit ihr soweit angefreundet, dass ich zumindest ohne Angst fahren konnte.  Leider crashte ich erneut ziemlich heftig und prellte mir eine Rippe hart.

Am darauf folgenden Wochenende fand dann das Finale vom German Downhill Cup in Thale statt. Ich lag in der Gesamtwertung auf einem aussichtsreichen zweiten Platz und da nicht allzu viel starke Konkurrenz gemeldet war wusste ich, dass ein Gesamtsieg möglich sein würde. Also machte ich mich trotz ziemlicher Schmerzen auf ins sechs Stunden entfernte Thale. Ich war vor drei Jahre schon mal dort und ich wusste, dass mir die wenig technische Strecke nicht unbedingt liegen würde. Trotzdem wurde ich sehr überrascht, als mich die Lokalmatadorin Franziska Meyer im Seeding um 10 Sekunden deklassierte und somit auf Platz 2 verwies. Dieser Platz im Finale sollte jedoch ausreichen um den Gesamtsieg am nächsten Tag zu sichern. Für Sonntag wollte ich einfach nochmal mehr treten und den Abstand zu Franzi verringern.  Beides schaffte ich, aber es schob sich noch Lisa Schaub zwischen uns, wodurch ich nur noch Dritte wurde und den Gesamtsieg um einen einzigen Punkt verfehlte.

Oh man, das war traurig. Meine gesamte Saison war von Verletzungen und Rückschlägen geprägt, angefangen von dem gebrochenen Mittelfinger beim allerersten Rennen, dann Rippen- und Nierenprellungen bis hin zu einer dauerhaften Schulterentzündung. Zu  keiner Zeit habe ich mich so fit und stark gefühlt wie vor der Saison. Der nicht gewonnene Gesamttitel rundet die Saison quasi ab…

Und damit hake ich diese Saison auch ab und schaue in eine schöne Off-Season mit viel Zeit für Freunde und Familie. Ich werde erstmal meinem Körper ganz viel Zeit zur Regeneration geben und ihn behutsam wieder aufbauen.

Vielen Dank an meine unglaublich tollen Unterstützer! <3 <3 <3

Sept. 15
#jumping #hafjell #worldchamps #norway #bestplace #savehafjellbikepark  Foto von Christian Kunz

#jumping #hafjell #worldchamps #norway #bestplace #savehafjellbikepark Foto von Christian Kunz

Sept. 08
#firsttime #redbulltv #crazy #worldchamps

#firsttime #redbulltv #crazy #worldchamps

Sept. 04
Sie ist dunkel Piiiiink!!!! ♡♡♡

Sie ist dunkel Piiiiink!!!! ♡♡♡

Sept. 03
Trackwalk #hafjell #worldchamps Soo schön hier. Und sooooo gespannt die Strecke morgen zu fahren&#8230; :D

Trackwalk #hafjell #worldchamps Soo schön hier. Und sooooo gespannt die Strecke morgen zu fahren… :D

Sept. 02
#worlds #hafjell #first #nationaljersey  #herewego #excited

#worlds #hafjell #first #nationaljersey #herewego #excited

Aug. 22

#supermorzine #flyyyyy #besteswetter #unendlichvielspaß #morefun @pivot_cyclesusa

Aug. 16

Update der letzten fünf Wochen.

  • GDC Bad Wildbad - Rang 2
  • EDC Spicak - DNF mit technischem Defekt
  • DM Albstadt - Rang 4
  • GDC Ilmenau - Rang 5

Ich bin etwas enttäuscht über meine Leistungen, aber in Anbetracht der vielen Verletzungen und ihren Nachwehen sind diese auch nicht verwunderlich. Die gesamte Saison war davon geprägt, angefangen mit einer Rippenprellung im Mai und kurz darauf dem Fingerbruch der mit immer noch Schmerzen macht, dann ein schmerzhaft blockierter Brustwirbel und die Prellung einer Niere. Die letzten drei Rennen waren dann zum Glück endlich mal sturzfrei, dafür bin ich dann aber mit angezogener Handbremse gefahren und war einfach überhaupt nicht locker auf meinem Rad.

Das hat mich auch zu dem Entschluss geführt den EDC in Pila (obwohl es einer der schönsten Orte ist die ich kenne) und den WC in Meribel abzusagen und stattdessen für eine Trainings-Woche nach Morzine zu fahren. Dort komme ich deutlich mehr zum fahren und hoffe meine Lockerheit zurück zu gewinnen. 

Und dann steht das Highlight an, denn ich fahre zum ersten Mal zu einer Weltmeisterschaft! Wuuuuha, da bin ich jetzt schon nervös, aber ich freue mich auch riesig über die tolle Chance sowas erleben zu dürfen. :D

In der German Downhill Cup - Gesamtwertung belege ich momentan den 2. Platz und es steht nur noch ein Rennen in Thale aus.

Fotos von Silja Fröhlich, Sandra Sabitzer, Oliver Roggenbuck http://www.roggenbuck-photodesign.de/, Manuel Kleinmann, Christian Donner www.facebook.de/christiandonnerphotography und Freecore

Juni 27
Foto von Maria Brinker
Schladming EDC
Das ist eine der besten Strecken die ich kenne. Die macht einfach ab der ersten Abfahrt bombig Spaß. Leider war ich wieder einmal nicht so schnell wie ich es mir gewünscht hätte&#8230; :(
Am Sonntag im Training stürzte ich recht schwer, fuhr aber noch meinen Finalrun und wurde nur 27. mit einer miserablen Zeit. Später sollte ich erfahren, dass ich mir bei dem morgendlichen Sturz die Niere geprellt habe. Jetzt mache ich erstmal zwei Wochen Pause und versuche mal komplett gesund zu werden. Auch der Finger muss jetzt mal vollends verheilen.
Ich wünsche allen super viel Spaß in Val die Sole! Dort wäre ich nur zu gerne auch mitgefahren. :/
Das nächste Rennen wird dann wohl mein Heimrennen beim GDC in Bad Wildbad sein.

Foto von Maria Brinker

Schladming EDC

Das ist eine der besten Strecken die ich kenne. Die macht einfach ab der ersten Abfahrt bombig Spaß. Leider war ich wieder einmal nicht so schnell wie ich es mir gewünscht hätte… :(

Am Sonntag im Training stürzte ich recht schwer, fuhr aber noch meinen Finalrun und wurde nur 27. mit einer miserablen Zeit. Später sollte ich erfahren, dass ich mir bei dem morgendlichen Sturz die Niere geprellt habe. Jetzt mache ich erstmal zwei Wochen Pause und versuche mal komplett gesund zu werden. Auch der Finger muss jetzt mal vollends verheilen.

Ich wünsche allen super viel Spaß in Val die Sole! Dort wäre ich nur zu gerne auch mitgefahren. :/

Das nächste Rennen wird dann wohl mein Heimrennen beim GDC in Bad Wildbad sein.

Juni 19
Foto von Benjamin Klose https://www.facebook.com/bkproductions.mtb
World Cup - Leogang
Oh man, bin ich enttäuscht! :( Nur Platz 29.
Eigentlich habe ich mich auf der sau schnellen Strecke sogar wohl gefühlt, obwohl sie mir normal gar nicht liegt mit den ganzen Sprüngen.
Aber ein weiteres Mal bin ich die Quali wie ein Seeding gefahren. Sauber, aber verhalten und langsam. Nur das ich in einer WC-Quali halt unter die besten 20 kommen muss, um am Sonntag im Finale starten zu können. 
Die kurzen Trainingszeiten im WC machen mir zu schaffen und dass ich vor meinem Rennlauf es keinmal zu einer Durchfahrt ohne anzuhalten geschafft habe. So ist die Quali meine erste Durchfahrt und ich tue mich unheimlich schwer mir das richtig einzuteilen. - OK, das sind nur alles Erklärungsversuche. Ich bin auf jeden Fall wahnsinnig enttäuscht über meine Leistung und hoffe, es am nächsten Wochenende beim European Cup in Schladming besser zu machen. Mein gebrochener Finger wird immer besser und die die kaputte Rippe lässt mich jetzt auch endlich wieder schmerzfrei fahren.
Es kann nur besser werden.

Foto von Benjamin Klose https://www.facebook.com/bkproductions.mtb

World Cup - Leogang

Oh man, bin ich enttäuscht! :( Nur Platz 29.

Eigentlich habe ich mich auf der sau schnellen Strecke sogar wohl gefühlt, obwohl sie mir normal gar nicht liegt mit den ganzen Sprüngen.

Aber ein weiteres Mal bin ich die Quali wie ein Seeding gefahren. Sauber, aber verhalten und langsam. Nur das ich in einer WC-Quali halt unter die besten 20 kommen muss, um am Sonntag im Finale starten zu können. 

Die kurzen Trainingszeiten im WC machen mir zu schaffen und dass ich vor meinem Rennlauf es keinmal zu einer Durchfahrt ohne anzuhalten geschafft habe. So ist die Quali meine erste Durchfahrt und ich tue mich unheimlich schwer mir das richtig einzuteilen. - OK, das sind nur alles Erklärungsversuche. Ich bin auf jeden Fall wahnsinnig enttäuscht über meine Leistung und hoffe, es am nächsten Wochenende beim European Cup in Schladming besser zu machen. Mein gebrochener Finger wird immer besser und die die kaputte Rippe lässt mich jetzt auch endlich wieder schmerzfrei fahren.

Es kann nur besser werden.

Juni 04

Fotos von http://www.roggenbuck-photodesign.de/

♥♥♥ Pumptrack-Paradise Stuttgart ♥♥♥

http://konradwillar.de/

Juni 02

Bilder von Hotte Hoss/ http://www.radtheke.de/ und Curtis/ http://www.kasperlcurtis.com/ und Sportklinik Bad Cannstatt ;)

German-IXS-Cup  #1 Winterberg

Wow, da hat sich das ganze Training im Winter wohl gelohnt: Ganze drei Rennläufe durfte ich gestern innerhalb einer Stunde fahren, zweimal gab es im unteren Drittel eine rote Flagge. Die Erste aufgrund eines Sturzes meiner guten Freundin Ana Raecke, um die ich mir natürlich voll Sorgen gemacht habe, da sie mit Schmerzen an der Halswirbelsäule ins Krankenhaus kam. Zum Glück stellte sich später raus, dass es nichts Ernstes ist!

Beim dritten Start war ich dann schon etwas entnervt, bin den Lauf sehr aggressiv angegangen und wollte ihn einfach nur zu Ende fahren können.  Nachdem ich ja bereits zweimal 100 Prozent gegeben hatte, wusste ich nicht genau, wieviel Kraft da noch übrig war – ein letztes Mal habe ich also alles abgerufen. Und dann?

Über die Ziellinie, Blick auf die Tafel, Hammer: Platz 4 … unglaublich! Als schnellste Deutsche hinter drei top World-Cup-Frauen. Yeah! :)

Und das mit getapetem Mittelfinger, den ich mir vor zwei Wochen in Maribor gebrochen hatte und deshalb dort nicht starten konnte. Den Start in Winterberg wollte ich mir nicht nehmen lassen und es macht mich echt stolz, dass das dann so gut geklappt hat.

Ergebnisse Finale Winterberg hier.

Großartig – ich bin total glücklich!

Vielen Dank auch hier noch einmal an meine tollen Unterstützer – Ihr seid die Besten!

Mai 25
In Stuttgart-Weilimdorf gibt es jetzt den ersten asphaltierten Pumptrack in Süddeutschland. Der rollt sooo fantastisch! http://konradwillar.de/ Zur Eröffnung am Freitag gab es ein kleines Rennen, das ich gewonnen habe. Mit viel Tape am Finger konnte ich den Lenker greifen.

In Stuttgart-Weilimdorf gibt es jetzt den ersten asphaltierten Pumptrack in Süddeutschland. Der rollt sooo fantastisch! http://konradwillar.de/
Zur Eröffnung am Freitag gab es ein kleines Rennen, das ich gewonnen habe. Mit viel Tape am Finger konnte ich den Lenker greifen.

Mai 20

Foto: Raffi die Waldfee

The first round of European Downhill Cup was over faster than it started for me. In Friday practice I chrashed and ripped my joint capsule in the middle finger. Then I could not hold the handlebar enough. And it hurt very much. :(

It looks like a plastic surgery. I’ve always wanted to show a big middle finger. ;)

I hope I can start in Winterberg (German Downhll Cup) in two weeks.

Mai 11
Shooting in Bad Wildbad mit GravityPixel.
Bad Wildbad ist meine Hassliebe! Es fühlt sich sooo gut an hier flowig durch zu kommen, aber es tut viel zu oft ganz schön weh und flößt mir immer noch sehr viel Respekt ein.

Shooting in Bad Wildbad mit GravityPixel.

Bad Wildbad ist meine Hassliebe! Es fühlt sich sooo gut an hier flowig durch zu kommen, aber es tut viel zu oft ganz schön weh und flößt mir immer noch sehr viel Respekt ein.